Logo [ Login ]
[ Register ]
WIRE FOX TERRIER STANDARDS
Description/Beschreibung FCI-Standard Nr. 169 / 28.11.2003 / D Wire Fox Terrier Association Standard 3

Standard 4

Standard 5
General Appearance/Allgemeines Erscheinungsbild Aktiv und lebhaft. Vereint in kleinerem Rahmen Knochenstärke und Kraft. Nie schwerfällig noch grob. Vollkommen ausgewogen in der Gestalt, dies gilt insbesondere für das ausgeglichene Verhältnis von Schädel und Vorgesicht; ebenso sollten Schulterhöhe und die Körperlänge vom Schultergelenk bis zu den Sitzbeinhöckern annähernd gleich groß erscheinen. Im Stand, wie ein Jagdpferd, mit kurzem Rücken viel Boden deckend. Active and lively, bone and strength in small compass, never cloddy or coarse. Confirmation to show perfect balance, in particular this applies to the relative proportions of skull and foreface, and similarly height at withers and length of body from shoulder points to buttocks appears approximately equal. Standing like a short backed hunter covering a lot of ground.      
Characteristics   Alert, quick of movement, keen of expression, on tiptoe of expectation at slightest provocation.      
Temperament Lebhaft, schnell in der Bewegung, mit durchdringendem Ausdruck, voll gespannter Erwartung bei der geringsten Herausforderung. Freundlich, aufgeschlossen und furchtlos. Friendly, forthcoming and fearless.      
Head and Skull Oberkopf/Schädel: Obere Linie des Schädels nahezu flach, leicht abfallend und in Richtung der Augen allmählich schmaler werdend. Stop: Leicht. Gesichtsschädel/Nase: Schwarz. Fang: Nur wenig Unterschied in der Länge von Schädel und Vorgesicht. Ist das Vorgesicht deutlich kürzer, wirkt der Kopf schwach und unfertig. Das Vorgesicht verjüngt sich allmählich von den Augen zum Fang hin und zeigt eine leichte Vertiefung am Übergang zum Schädel, jedoch nicht derart, daß das Vorgesicht unterhalb der Augen eingefallen oder ausgehöhlt wirkt. Dort soll das Vorgesicht gut geformt und ausgefüllt sein. Volle und runde Wangenkonturen unerwünscht. Top line of skull almost flat, sloping slightly and gradually decreasing in width towards eyes. The foreface should be slightly longer than the skull otherwise the head will look weak and unfinished. Foreface gradually tapering from eye to muzzle and dipping slightly at its juncture with forehead, but not dished or falling away quickly below eyes where it should be full and well made up. Excessive bony or muscular development of jaws undesirable and unsightly. Full and rounded contour of cheeks undesirable. Nose black.      
Eyes/Augen Dunkel, voll Feuer und Intelligenz, mäßig klein, nicht vorstehend und so rund wie möglich. Nicht zu weit auseinanderliegend, dabei weder zu hoch auf dem Schädel noch zu dicht bei den Ohren angeordnet. Ein helles Auge ist höchst unerwünscht. Dark, full of fire and intelligence, moderately small, not prominent, as near circular in shape as possible. Not too far apart, not too high up in skull not too near ears. Light eye highly undesirable.      
Ears/Ohren Klein, V-förmig, Ohrleder mäßig dick. Ohren mit einer ordentlichen Falte nach vorne dicht an die Wangen fallend. Die obere Kante des gefalteten Ohres liegt gut oberhalb der Schädellinie. Steh-, Tulpen- oder Rosenohren sind höchst unerwünscht. Small, v-shaped, of moderate thickness, flaps neatly folded over and dropping forward close to the skull. Top line of folded ear well above level of skull. Prick, tulip or rose ears highly undesirable.      
Mouth/Kiefer, Zähne Kräftige Kiefer mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiß, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen. Eine übermäßige Ausprägung der Kieferknochen oder -muskulatur ist unerwünscht und unansehnlich. Jaws strong, muscular and level with perfect, regular scissor bite, i.e. the upper teeth closely overlapping the lower teeth and set square to the jaws. Under, or overshot bite is an unacceptable fault.      
Neck/Hals Trocken und muskulös, von guter Länge, ohne Wamme, sich zur Schulter hin verbreiternd. Von der Seite betrachtet zeigt er einen anmutigen Bogen. Clean, muscular, of fair length, free from throatiness, broadening to shoulder, presenting a graceful curve when viewed from side.      
Shoulders/Vorhand Von vorne betrachtet fallen die Schulterblätter vom Halsansatz an steil zum fein ausgebildeten Schultergelenk nach unten. Von der Seite gesehen lang, gut zurückliegend und schräg. Widerrist immer wohlgeformt. Brust tief, nicht breit. Die Läufe müssen, von allen Seiten betrachtet, gerade und starkknochig bis hinunter zu den Pfoten sein. Ellenbogen lotrecht zum Körper, in der Bewegung frei und geradeaus an dessen Seiten arbeitend. When viewed from the front, should slope steeply downwards from their juncture with the neck towards the points, which should be fine. When viewed from the side they should be long, well laid back, and should slope obliquely backwards from the points to withers, which should always be clean cut. A shoulder well laid back gives the long forehand which in combination with a short back, is so desirable in terrier or hunter.      
Chest/Brust Tief, vordere Rippen mäßig gewölbt, hintere Rippen gut zurückreichend und gut gewölbt. Deep and not too broad, a too narrow chest being almost as undesirable as a very broad one. Excessive depth of chest and brisket is an impediment to a terrier when going to ground.      
Body Rücken: Kurz, gerade und kräftig, ohne Schlaffheit. Lendenpartie: Muskulöse, sehr leicht gewölbte, sehr geschlossene, kurze Lendenpartie. Back short, level and strong without slackness, loin muscular, slightly arched. Brisket deep, front ribs moderately arched, rear ribs , deep, well sprung. Very short coupled.      
Hindquarters/Hinterhand Kräftig und muskulös, ohne ein Anzeichen von Schlaffheit oder Schwäche. Eine Kombination von kurzem Unterschenkel und geradem Kniegelenk ist höchst unerwünscht. Strong, muscular and free from droop or crouch. Thighs long and powerful. Stifle curved, turning neither in nor out. Hocks well let down, upright and parallel, when viewed from rear. Combination of short second thigh and straight stifle highly undesirable.      
Feet/Pfoten Rund, kompakt, mit kleinen, strapazierfähigen und gut gepolsterten Ballen. Zehen mäßig aufgeknöchelt. Weder nach innen noch nach außen gedreht. Round, compact with small, tough and well cushioned pads, toes, moderately arched, turning neither in nor out.      
Tail/Rute Üblicherweise kupiert. Kupiert: Hoch angesetzt. Aufrecht getragen, weder über den Rücken gezogen noch geringelt. Von guter Stärke und angemessener Länge. Unkupiert: Hoch angesetzt. Aufrecht getragen, nicht über den Rücken gezogen oder geringelt. Von guter Stärke und angemessener Länge, so dass eine ausgewogene Gesamterscheinung erhalten bleibt. Set high, carried erect, not over back, nor curled. Of good strength and fair length to maintain a balanced appearance. Previously customarily docked. ***      
Legs Oberschenkel: Lang und kraftvoll. Kniegelenke: Gut gewinkelt, weder ein- noch ausdrehend. Sprunggelenke: Tief stehend. Hintermittelfuß: Aufrecht und parallel bei der Betrachtung von hinten. Viewed from any direction be straight, the bone of the fore-legs strong right down to the feet. The elbows should be perpendicular to the body, working free from the sides, both fore and hind legs being carried straight through in travelling.      
Movement/Gangwerk Vorder- und Hinterläufe werden gerade und parallel zueinander in Bewegungsrichtung bewegt. Die Ellenbogen bewegen sich ungehindert und parallel an den Körperseiten. Die Kniegelenke werden weder ein- noch ausgedreht. Die geschmeidige Hinterhand entwickelt viel Schub. Movement, or action, is the crucial test of conformation. The terrier's legs should be carried straight forward while travelling, the fore-legs changing perpendicular and swinging parallel with the sides, like the pendulum of a clock. The principal propulsive power is furnished by the hind legs, perfection of action being found in the terrier possessing long thighs and muscular second thighs well curved at the stifles, which admit of a strong forward thrust of 'snatch' of the hocks. When approaching, the forelegs should form a continuation of the straight of the front, feet being the same distance apart as the elbows. When stationary it is often difficult to determine whether a dog is slightly out at shoulder but directly he moves the defect - if it exists - becomes apparent, the fore-feet having a tendency to cross, weave or dish. When on the contrary, the dog is tied at the shoulder, the tendency of the feet is to move wider apart, with a sort of paddling action. When the hocks are turned in, cow-hock, the stifles and feet are turned outwards resulting in a serious loss of propulsive power. When the hocks are turned outwards the tendency of the hind feet is to cross, resulting in an ungainly waddle.      
Coat/Haar Dicht, sehr drahtige Textur, Länge etwa 2 cm an den Schultern bis etwa 4 cm am Widerrist, am Rücken, an den Rippen und an Vor- und Hinterhand und mit Unterwolle, die aus kurzem, weichem Haar besteht. Das Haar auf dem Rücken und an Vor- und Hinterhand ist härter als das Haar an den Seiten. Das Haar an den Kiefern ist kraus und von ausreichender Länge, um dem Vorgesicht den Ausdruck von Kraft zu verleihen. Haar an den Läufen dicht und kraus. Dense, very wiry texture, 1/2" on shoulder to 1 1/2" on withers, back ribs and quarters, with undercoat of shorter, softer hair. Back and quarters harsher than sides. Hair on jaws crisp and of sufficient length to impart the appearance of strength to foreface. Leg hair dense and crisp. These measurements are given as a guide to exhibitors, rather than as an infallible rule, since the length of coat varies in different specimens and seasons. The judge must form his own opinion as to what constitutes a 'sufficient' coat.      
Colour/Farbe Vorherrschend weiß mit schwarzen, schwarz und lohfarbenen oder lohfarbenen Abzeichen. Gestromte, rote, leberbraune oder schieferblaue Abzeichen unerwünscht. White should predominate, brindle, red, liver, or slatey blue are objectionable, otherwise colour is of little or no importance.      
Size/Größe und Gewicht Widerristhöhe für Rüden nicht mehr als 39 cm, Hündinnen etwas kleiner. Idealgewicht in Ausstellungs-Kondition für Rüden 8,25 kg, etwas weniger für Hündinnen. Height at withers approximately 39cm 15 1/2" in dogs, bitches slightly less. Ideal weight in show condition 8 1/4 kg's (18lbs) bitches slightly less.      
Faults/Fehler Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten sollte als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte. Any departure from the foregoing points should be considered a fault and the seriousness with which the fault should be regarded should be in exact proportion to its degree.      
Note Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden. Male animals should have two normal testicles fully descended into the scrotum. Old scars or injuries, the result of work or accident, should not be allowed to interfere with its movement or with its utility for work or stud.      
....   *** The text appearing in the Year Book in past years regarding TAILS still applies to dogs docked before 6th April 2007.      
Source/Quelle http://www.foxterrier-verband.de/rasseportrait/standard/drahthaarfoxterrier/
24.11.2009
http://www.wirefoxterrierassociation.co.uk/wftaBreedStd.htm
24.11.2009